Historie Felix (geboren am 4.3.1978)

Nachdem ich eine klassische musikalische Ausbildung genießen durfte (10 Jahre Klavier- und Trompetenunterricht) wurde im zarten Alter von Sechzehn Jahren endlich mein Traum war, Gitarre spielen zu dürfen. Es Begann mit der alten Wandergitarre meines Vaters (die sehr schnell am Ende war) bis ich dann eine E-Gitarre (Gibson Les Paul Standard) von meinem Cousin Jogse Blümle ausgeliehen bekam. Den Verstärker leistete ich mir von meinem Konfirmationsgeld (Fender Bronco). Ab jetzt wurde Tag und Nacht geübt, dies hatte die Wiederholung der elften Klasse zur Folge.

Der erste Schritt folgte dann mit der Gründung der Schulband des Burggymnasium Schorndorf. Meine Mitstreiter waren hier Bernd Krause, Dennis Metzner, Cornelius Dill und Florian Mahr. Wir nannten uns "Stainless". Life Gigs hatten wir auch, wir haben z. B.am Nachwuchsbandfestival in der alten Künkelinhalle in Schorndorf gespielt.

Bei den Gitarrentagen 1998 in der Manufaktur in Schorndorf lernte ich dann den Beutelsbacher Nachwuchsbassist Michael Paucker kennen. Der lud mich dann zum Vorspiel für seine geplante Blues-Band ein. Wenige Monate später stand die Endformation "The Madboutblues".


Oben v.l.: Martin Gradner, Martin Schmieder, Norbert Thiemel, Michael Paucker, Christian Polzer, Markus Egle, Felix Blümle; Unten v.l. Lars Dudek, Eberhard Rösler.

Mit der Band „The Madboutblues“ spielten wir 49 Gigs. Unter anderem öfters als Vorgruppe von "Dr. Mablues". Beim Antenne1-Festival spielten wir vor "Coalminer`s beat", "John Taylor (Ex "Duran Duran") und Lutricia Mc`neal. Beim Benefiz in Waiblingen konnten wir vor "No Sports" auftreten.
Eine sehr große Ehre wurde mir zu Teil als ich bei Calo Rapallo`s CD-Präsentation (Rock den Blues) mit Jörg Orlamünder (Schlagzeug), Rolf Kersting (Bass), Volker Kuntschner (Keyboards) Rhythmusgitarre spielen durfte.


v.l.:Calo Rapallo, Ich, Rolf Kersting, Jörg Orlamünder, Volker Kuntschner

Mit "The Madboutblues" haben wir auch die CD "Thousand Dollars" aufgenommen.

Es fanden auch viele Konzerte mit hochkarätigen Gastmusikern statt, u.A. Calo Rapallo

Während der Madboutblues Zeit entstanden weitere musikalische Projekte wie das Duo mit Daniel Kurz und die Formation "girls".
Nachdem Madboutblues sich getrennt hatte spielte ich mit meinem Cousin Jogse Blümle zusammen in der Hardrockband "Rampage".
Aktuell heißt es "back to the Roots". Mit der Band "Minute made" haben sich die Ursprünge der Abi-Band wieder zusammengefunden. Meine besten Kumpels Bernd Krause, Daniel Beutel, Daniel Noll, Olli Zils und Dennis Metzner ind ich haben unseren Proberaum in Waldhausen und sind für jeden Gig zu haben.

Aktuelles Foto:



www.franzpink.de